Dill-Schiris in neue Saison gestartet – Zahl aktiver Fußball-Teams sinkt

Die Menge der Fußball-Mannschaften, die hessenweit aktiv am Spielbetrieb teilnimmt, sinkt! Das erfuhren die rund 70 Unparteiischen, die jetzt den Weg zur ersten Pflichtsitzung der Schiedsrichtervereinigung Dillenburg in der Saison 2018/2019 gefunden hatten.

Im Sportheim des FC „Germania“ Hörbach dankte Martin Seidel (Eisemroth), „Chef“ der Kicker aus dem Landstrich an der Dill, den Referees für ihre Leistungen in der vergangenen Spielzeit. „Das hat sehr, sehr gut geklappt“, lobte Seidel.

Der Kreisfußballwart erläuterte, dass in der bevorstehenden Meisterschaftsrunde 2679 Teams in 182 Spielklassen in Hessen um Punkte und Tore wetteifern. „Das sind 23 Mannschaften weniger als im letzten Spieljahr.“

Im ehemaligen Dillkreis sei man mit 55 Senioren-Teams, die von der C- bis zur Regionalliga an den Start gehen, „noch relativ gut aufgestellt“. Aber, so der Eisemrother Funktionär mahnend: „Irgendwann werden wir uns auch hierzulande Gedanken über einen überkreislichen Spielbetrieb auf unterster Ebene machen müssen.“

Im Mittelpunkt der knapp zweistündigen Zusammenkunft im Domizil des A-Ligisten stand ein Referat von Kreis-Lehrwart Sebastian Müller über die Neuerungen, die die Schiedsrichter in der Saison 2018/2019 bei ihren Spielleitungen beachten müssen. „Es gibt in der neuen Runde relativ wenige Änderungen“, zeigte der für den SSC Burg aktive Gruppenliga-Schiri auf.

Die Neuerungen würden unter anderem das Torwart-Spiel (Erlaubte Aufnahme des Balles nach vorheriger Ballkontrolle), Präzisierungen zum Einwurf (nur noch im Stehen erlaubt) und das Zulassen einer weiteren Einwechslung in der Verlängerung (vierte Einwechslung) betreffen.

In der Statistik der Schiedsrichtervereinigung Dillenburg sind zum Start in die neue Spielzeit noch 123 aktive Unparteiische verzeichnet. Der nächste Neulingslehrgang zur Rekrutierung zusätzlicher Referees beginnt am 13. August (Montag), 18 Uhr, im Sportheim auf dem Herborner Rehberg.

Während der etwa zweistündigen Zusammenkunft im FC-Sportheim wurde zudem die neue – insgesamt 52. – Ausgabe der Schiedsrichter-Zeitung „Der Peifekopp“ verteilt.

Der nächste Pflicht-Treff der Dillkreis-Schiris findet am Freitag (14. September), 18.15 Uhr, an gleicher Stelle statt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: