Attraktive Derbys läuten die neuen Kreispokal-Wettbewerbe ein

Der „Krombacher Kreispokal“ steht im Landstrich an der Dill weiter hoch im Kurs! Gleich 57 Mannschaften werden an den beiden Wettbewerben teilnehmen, die unter der Führung der Spielleiter Roland Paul (Senioren) und Klaus Klein (Alte Herren/Ü35) bis zum Ende der Saison 2018/2019 ausgetragen werden.

Im Beisein von rund 80 Vertretern der beteiligten Vereine losten Sebastian Schupp (Gebietsleiter der „Krombacher Brauerei“ für den Bereich Gießen-Wetzlar-Limburg) sowie der Kreisfußballausschuss um Fußballwart Martin Seidel (Siegbach-Eisemroth) am Montagabend im Domizil des SSV „Alemannia“ Sechshelden die beiden ersten Pokalrunden aus.

„Wir werden versuchen, wieder alle Wünsche unter einen Hut zu bringen“, versprach der „Chef“ der Dillkreis-Kicker den Clubs. Seidels Stellvertreter Roland Paul (Dillenburg-Niederscheld) habe den Ablauf der Kreispokalspiele in der vergangenen Saison „hervorragend gemanagt“.

Der Niederschelder Funktionär machte zunächst deutlich, warum in der seit wenigen Tagen laufenden neuen Spielzeit 2018/2019 kein Reservepokal ausgetragen wird. „In der letzten Meisterschaftsrunde sind 54 Prozent der Reservespiele in den jeweiligen Ligen wegen Nichtantretens nicht ausgetragen worden“, bilanzierte Roland Paul bedauernd. Aus diesem Grund werde der Pokal-Wettbewerb der zweiten Mannschaften „in diesem Jahr nicht gespielt“. Der Ausblick des stellvertretenden Kreisfußballwarts: „Wenn es von den Vereinen gewünscht wird, können wir den Reservepokal in der nächsten Saison aber gerne wieder austragen.“

Nach den einleitenden Worten betätigte sich Sebastian Schupp, der Vereinen und Ausrichtern „einen guten Verlauf der diesjährigen Pokalrunde“ wünschte, als „Glücksfee“. Attraktivste Begegnungen der ersten Senioren-Pokalrunde sind die Derbys FSV Manderbach gegen SSV Dillenburg und FC Flammersbach gegen SSV Sechshelden. Die Verbandsligisten SSV Langenaubach und TSV Bicken greifen in Runde zwei mit Auswärtspartien in Merkenbach bzw. bei der SG Obere Dill in den Spielbetrieb ein.

Die neun Begegnungen der ersten Runde sollen zwischen dem 18. und 25. Juli ausgetragen werden. Die zweite Runde (16 Partien) ist auf den Zeitraum vom 25. Juli bis 1. August terminiert. Der Appell von Pokalspielleiter Roland Paul: „Es wäre schön, wenn Ihr die vorgegebenen Termine einhaltet. Gewisse Dinge müssen einfach erfüllt sein, um einen vernünftigen Ablauf zu gewährleisten.“

Am „Ü35/Alt-Herren-Pokal“ nimmt in der neuen Saison die beachtliche Zahl von 16 Teams teil. Gleich mit Spannung erwartet werden im Achtelfinale die Auseinandersetzungen zwischen der SG Dietzhölztal/Roth/Simmersbach und Hammerweiher sowie zwischen Dillenburg und Frohnhausen. Spiele, die jeweils Derby-Charakter haben.

Krombacher Kreispokal , 1. Runde (18. bis 25. Juli 2018) – Spiel 1: Driedorf – Guntersdorf. Spiel 2: Wissenbach – ESV Herborn. Spiel 3: SV Herborn – Ballersbach. Spiel 4: Eibach – Dietzhölztal. Spiel 5: Breitscheid – Eschenburg. Spiel 6: Flammersbach – Sechshelden. Spiel 7: Tringenstein/Oberndorf – Frohnhausen. Spiel 8: Roßbachtal – Burg. Spiel 9: Manderbach – Dillenburg.

Krombacher Kreispokal, 2. Runde (25. Juli 2018 bis 1. August 2018) – Spiel 10: Obere Dill – Bicken. Spiel 11: Kalteiche – Donsbach. Spiel 12: Sieger Spiel 3 – Niederscheld. Spiel 13: Fellerdilln – Beilstein/A./M.. Spiel 14: Nanzenbach – Sinn/Hörbach. Spiel 15: Sieger Spiel 2 – Medenbach. Spiel 16: Erdbach – Roth/Simmersbach. Spiel 17: Hammerweiher – Sieger Spiel 9. Spiel 18: Merkenbach – Langenaubach. Spiel 19: Sieger Spiel 7 – Sieger Spiel 4. Spiel 20: Haiger – Gusternhain. Spiel 21: Türkgücü Dillenburg – Herbornseelbach. Spiel 22: Sieger Spiel 6 – Eisemroth. Spiel 23: Schönbach – Oberscheld. Spiel 24: Sieger Spiel 8 – Sieger Spiel 1. Spiel 25: Hirzenhain/Lixfeld – Sieger Spiel 5.

Ü 35/Alt-Herren-Pokal, 1. Runde – Spiel 1: Sinn/Hörbach – Niederscheld. Spiel 2: Medenbach/Rabenscheid/Breitscheid – Oberscheld. Spiel 3: Dietzhölztal/Roth/Simmersbach – Hammerweiher. Spiel 4: Dillenburg – Frohnhausen. Spiel 5: Eschenburg – Gusternhain. Spiel 6: Ballersbach – Aartal. Spiel 7: Donsbach/Burg – Eisemroth/Tringenstein/Oberndorf. Spiel 8: Kalteiche – Herbornseelbach.

Ü 35/Alt-Herren-Pokal, 2. Runde (Viertelfinale): Sieger Spiel 4 – Sieger Spiel 7. Sieger Spiel 8 – Sieger Spiel 6. Sieger Spiel 3 – Sieger Spiel 2. Sieger Spiel 1 – Sieger Spiel 5.

Hinweis: Die Termine der Spiele im Ü35/Alt-Herren-Pokal stehen noch nicht fest.

Stand: 9. Juli 2018

Text und Bild: Joachim Spahn

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: