Nervenstarke Eschenburger „Erste“ gewinnt D9er-Turnier auf dem Eibacher „Krummacker“

In der entscheidenden Turnierphase versammelten sich die Akteure der im Feld verbliebenen Mannschaften wiederholt am Acht-Meter-Punkt: Nervenstärke sowie ein blendend aufgelegter Keeper zwischen den Pfosten gaben am Sonntag beim Fußball-Wettstreit der D9er-Junioren in Eibach den entscheidenden Ausschlag zugunsten von Turniergewinner JSG Eschenburg 1.

Der Nachwuchs des Kreisoberligisten entschied zunächst die Halbfinal-Partie gegen die spielstarke Vertretung der TSG Wieseck mit 4:2 nach Elfmeter-Schießen für sich, ehe Eschenburg das abschließende Endspiel gegen die JSG Kalteiche ebenfalls mit 5:3 nach Acht-Meter-Schießen gewann. In beiden Begegnungen hatte es nach regulärer Spielzeit 0:0 gestanden.

Die beiden Finalteilnehmer waren bereits in der Vorrundengruppe B aufeinander getroffen. Eine Begegnung, die die JSG Kalteiche knapp mit 1:0 gewann.

Dank ihres reaktionsschnellen Keepers Luis Scheiter, den die Turnierleiter Joachim Spahn und Torsten Reeb (jeweils TSV Eibach) bei der abschließenden Siegerehrung auch zum besten Torhüter des mit neun Mannschaften besetzten Wettstreits kürten, gelang Eschenburg im Endspiel die Revanche.

Das „kleine Finale“ um die Ränge drei und vier gewann Wieseck mit 4:2 nach Acht-Meter-Schießen gegen den SSV Sechshelden. Der TSG-Nachwuchs stellte mit Lilli Schulz auch die beste Spielerin des Turniers.

Eine prima Vorstellung boten auch die Mädchen der JSG Kalteiche, die sich bis in die Partie um die Plätze fünf und sechs vorkämpften, dort jedoch gegen die gleichfalls überzeugende JSG Niederbiel/Oberbiel mit 0:3 unterlagen.

Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld, das sich unter Leitung der Unparteiischen Ralf-Peter Gombel und Niklas Schuhmacher unterhaltsame und durchweg fair geführte Begegnungen lieferte, durch die JSG Siegbach, die JSG Eschenburg II und die JSG Obere Salzböde III.

Text und Bild: Joachim Spahn

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: