„Danke, Schiri!“ – “ Großer Bahnhof“ für Bastian, Tilentzidis und Hinkelmann

Der „ÖMi“ der Dillkreis-Referees brachte es auf den Punkt: „Diese Initiative ist für uns eine willkommene Möglichkeit, den Unparteiischen zu danken, die Wochenende für Wochenende klaglos ihre Spiele pfeifen und so den Spielbetrieb aufrechterhalten“, machte Joachim Spahn am Freitagabend deutlich. Die Jahreshauptversammlung der „Schwarzkittel“ im Domizil des FC „Germania Hörbach“ war für den Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit ein passender Rahmen, um die diesjährigen Gewinner der DFB-Aktion „Danke, Schiri!“ auszuzeichnen.

Unter dem Beifall von mehr als 70 Schiedsrichtern ehrte Spahn im Namen des KSA Dillenburg Ilias Tilentzidis, Christopher Bastian und Svenja Hinkelmann, die das Führungsgremium der heimischen Unparteiischen als Preisträger bzw. Preisträgerinnen in den Kategorien „Ü50“, „U50“ und „Frauen“ nominiert hatte. Das Trio trat zudem die Nachfolge von Roland Horschitz, Lukas Nöh und Dagmar Jung an, die die Ehrung im Vorjahr hatten entgegennehmen können.

Der Schiri-„ÖMi“ erläuterte, dass der Deutsche Fußball-Bund mit der Auszeichnung die Leistungen würdigen wolle, die die an der Basis tätigen Unparteiischen allwöchentlich vollbringen. Zurzeit gibt es deutschlandweit rund 75.000 aktive Schiedsrichter; in Hessen sind etwas mehr als 5.000 Spielleiterinnen und Spielleiter registriert.

Kriterien bei der Auswahl der Preisträger waren die Anzahl geleiteter Spiele, die Dauer der Zugehörigkeit zur „schwarzen Zunft“, das Engagement in der Gruppe sowie die Helfer-Tätigkeit für junge Schiedsrichter. Eine weitere Rolle spielten der Beitrag zur Schiedsrichter-Werbung, die Mitarbeit bei Lehrgängen und Lehrabenden, sozialer Einsatz und besonders positives Teamverhalten.

2017er-Gewinner der Kategorie „Ü50“ ist Ilias Tilentzidis. Der 64-jährige Schiedsrichter pfeift für den BSC Sinn und darf zurzeit Spiele bis zur A-Liga leiten. Tilentzidis hatte sich vor 36 Jahren der „schwarzen Zunft“ angeschlossen.

„U50“-Sieger ist Christopher Bastian. Der Kreisoberliga-Referee ist Mitglied des Schiedsrichterausschusses und dort für die Ansetzung von B- und A-Junioren-Spielen zuständig. Bastian, 28 Jahre alt, ist seit 2005 Unparteiischer und für den SV Gusternhain aktiv.

Komplettiert wird das Trio der diesjährigen Kreissieger durch Svenja Hinkelmann, die der KSA Dillenburg als Gewinnerin in der Kategorie „Damen“ auszeichnete. Die 17-jährige Jung-Schiedsrichterin hat 2015 ihre Prüfung bestanden und pfeift für den TSSV Schönbach.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: