„Großer Bahnhof“ für die Gewinner der Kreisehrenamtspreise

„Macht weiter so – denn ohne Euch laufen die Räder in den Vereinen nicht.“ Treffend war der Appell, den Herborns Bürgermeister Hans Benner an die sieben Funktionäre und Funktionärinnen richtete, die jetzt im Sportheim auf dem „Rehberg“ im Rahmen der diesjährigen DFB-Ehrenamtsaktion auf Kreisebene ausgezeichnet wurden.

An der Spitze der Geehrten, denen auch Landrat Wolfgang Schuster gratulierte, stand Matthias Bernhardt. Der 54-jährige Vorsitzende des SV 1920 Herborn war vom Dillenburger Kreisfußballausschuss zum Gewinner der diesjährigen Initiative und zum „Kreis-Ehrenamtssieger 2016“ gewählt worden. Bernhardt, so Seidel in der Laudatio, sei seit fünf Jahren Vereinschef des SV 1920 Herborn und ein „Ehrenamtler mit großem Herz“. Zuletzt habe er mit unermüdlichem Einsatz den Bau des neuen Kunstrasenplatzes auf dem „Rehberg“ vorangebracht.

„Mein Dank gilt all denjenigen, die die Vereine und die Mannschaften am Leben halten“, machte Wolfgang Schuster im Zuge der Preisverleihung am „Internationalen Tag des Ehrenamts“ deutlich. Anerkennende Worte fand der Lahn-Dill-Landrat auch für das Führungsgremium der heimischen Kicker um Fußballwart Martin Seidel: „Prima, dass Ihr diese Aktion des Deutschen Fußball-Bundes so früh aufgenommen habt.“

Seidel, zugleich Ehrenamtsbeauftragter im Landstrich an der Dill, erläuterte, dass die Initiative bei der Premiere im Jahr 1997 „nicht so angenommen worden“ sei. „Mittlerweile aber“, so der Siegbacher Funktionär zufrieden, sei „der Ehrenamtspreis hierzulande erheblich gewachsen“. Der Fußballwart hocherfreut: „Wir sind in diesem Bereich einer der aktivsten der 32 hessischen Fußball-Kreise.“ In diesem Jahr könne man die Auszeichnung schon zum 20. Male verleihen.

Neben dem neuen Kreisehrenamtssieger Matthias Bernhardt, der die Nachfolge der Vorjahressiegerin Nina Schmitt (TSV Rittershausen) antrat, zeichnete Seidel Christopher Müller (SSV Wissenbach) als 2016er-Gewinner der Aktion „Junges Ehrenamt“ aus.

Doch nicht nur Müller ist „ein Multi-Talent, das viel für seinen Heimatverein geleistet“ hat. Diese Worte trafen auch auf fünf weitere Funktionärinnen und Funktionäre zu, deren Verdienste im Zuge der Feierstunde in Herborn ebenfalls gewürdigt wurden.

Anke Gottfried (SSV Donsbach), Dieter Weyel (TSSV Schönbach), Torsten Reeb (TSV Eibach), Markus Raatz (FC Merkenbach) und Jörg Reeh (TV Ewersbach) konnten jeweils Urkunden, eine DFB-Uhr und Eintrittskarten für attraktive Sportereignisse in der Region an Lahn-Dill entgegennehmen.

„Sie prägen mit Ihrem Einsatz den Amateurfußball in Deutschland“, rief Martin Seidel allen Geehrten zu – und dankte abschließend der HSG Wetzlar, dem RSV Lahn-Dill, dem EC Bad Nauheim und dem TSV Steinbach, die Frei-Tickets für die 2016er-Preisträger der diesjährigen Ehrenamtsaktion im Kreis Dillenburg bereitgestellt hatten.

 

Neuer DFB-Ehrenamtssieger auf Kreisebene ist Matthias Bernhardt (Vorsitzender des SV Herborn/links). Der 54-Jährige habe sich, so Fußballwart Martin Seidel (rechts) anerkennend, vor allem beim Bau des neuen Kunstrasenplatzes auf dem "Rehberg" große Verdienste erworben. (Foto: Spahn)
Neuer DFB-Ehrenamtssieger auf Kreisebene ist Matthias Bernhardt (Vorsitzender des SV Herborn/links). Der 54-Jährige habe sich, so Fußballwart Martin Seidel (rechts) anerkennend, vor allem beim Bau des neuen Kunstrasenplatzes auf dem „Rehberg“ große Verdienste erworben. (Foto: Spahn)

 

Gemeinsam mit Lahn-Dill-Landrat Wolfgang Schuster und Herborns Bürgermeister Hans Benner stellten sich die Gewinner und Platzierten der diesjährigen Ehrenamtsaktion auf Kreisebene dem Fotografen. (Foto: Spahn)
Gemeinsam mit Lahn-Dill-Landrat Wolfgang Schuster und Herborns Bürgermeister Hans Benner stellten sich die Gewinner und Platzierten der diesjährigen Ehrenamtsaktion auf Kreisebene dem Fotografen. (Foto: Spahn)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: