HFV-Verbandstag: Die Ära von Rolf Hocke endet

Seit 1997 stand Rolf Hocke (Wabern/Foto) dem HFV vor. Nun ist Schluss. „Ich bin 73 Jahre alt, habe sieben Jahre als Vizepräsident und 19 Jahre als Präsident die Geschicke des Hessischen Fußball-Verbandes mitbestimmt und möchte nicht mehr für weitere vier Jahre die Verantwortung an der Spitze übernehmen“, sagte Hocke.

Als Nachfolger kandidiert Stefan Reuß, der jetzige Vizepräsident für Wirtschaft und Finanzen. Neuer Schatzmeister soll Ralf Viktora, ehemaliger Obmann der Schiedsrichtervereinigung Dillenburg, werden.

Die Versammlung dürfte ein Sitzungs-Marathon werden. Es liegen fast 200 Anträge vor, die vom Präsidium, den Verbandsausschüssen, dem Aufsichtsrat und den Vereinen (über die Kreisfußballtage) in den vergangenen Wochen eingereicht wurden.

Diskussion über das Schiedsrichter-Pflichtsoll

Im Mittelpunkt stehen eine mögliche Umstrukturierung des Präsidiums sowie das Schiedsrichter-Pflichtsoll.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: