VfL Fellerdilln neuer „Hallen-König“ an der Dill

60 Mannschaften kickten in der Dillenburger Nassau-Oranien-Halle sechs Tage lang um vier zu vergebende Titel. Ermittelt wurden die Winterpokalsieger der Senioren, Junioren, Alten Herren und Damen.

Den Wettstreit der Senioren entschied A-Ligist VfL Fellerdilln für sich. Im Endspiel setzte sich die Truppe von Heinrich Stuckert gegen den favorisierten Gruppenligisten SSV Langenaubach mit 5:4 nach Neun-Meter-Schießen durch. Rang drei belegte die SG Sinn. Titelverteidiger TSV Bicken schied im Viertelfinale gegen den späteren Winterpokal-Gewinner aus.

Den 31. Winterpokal der Junioren (17 bis 23 Jahre) holte sich die SG Eschenburg: Im Finale bezwang der Nachwuchs des Kreisoberligisten Titelverteidiger TSV Bicken deutlich mit 6:0. Die Partie um die Plätze drei und vier entschied der SSV Sechshelden mit 4:3 gegen den SSV Dillenburg für sich.

Damen-Finale nimmt dramatischen Verlauf

Einen packenden Verlauf nahm das Finale der Frauen, für das sich der ESV Herborn und die favorisierte FSG Haigerseelbach/Langenaubach qualifiziert hatten. Durch Treffer von Ebru Bayraktar und Anne Mirus führten die Damen der „Eisenbahner“ bis in die Schlussphase hinein mit 2:0.

Dann aber drehte die FSG-Truppe von Marcell Haupt auf und gewann das Endspiel durch drei Tore in den letzten 107 Sekunden noch mit 3:2. Für Haigerseelbach/Langenaubach trafen im Endspiel Julia Freund, Franziska Bohl und Theresa Heger. Dritter wurde der TSV Fleisbach.

Turniersieger der Alten Herren wurde die SG Medenbach/Breitscheid. „Wir hatten das Glück auf unserer Seite“, sagte Denis Schönberger, der das Endspiel mit seinen Teamkollegen gegen Hirzenhain/Lixfeld knapp mit 2:1 gewann – und zugleich zum besten Spieler des Wettbewerbs gekürt wurde. Rang drei ging an den SSV Dillenburg.

Text: Joachim Spahn / Fotos: Katrin Weber

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: