Kreisschiedsrichterausschuss kann 29 Unparteiische ehren

Gustav Berns ist der „schwarzen Zunft“ seit 60 Jahren treu

An der Spitze derer, die für langjährige Verbundenheit mit der „schwarzen Zunft“ ausgezeichnet werden könne, steht Gustav Berns (TSV Bicken). Er hält der SR-Vereinigung Dillenburg seit 60 Jahren die Treue.

Seit 45 Jahren „dabei“ ist Werner Georg (SSV Langenaubach); er wird im Rahmen des Kreisschiedsrichtertages ebenso geehrt wie Thomas Bieber, Bernd Gimbel, Roland Horschitz, Harald Klabunde, Karl-Bernd Kring und Werner Sommer, die seit 40 Jahren Schiri sind.

Vor nunmehr dreieinhalb Jahrzehnten schlossen sich Burkhard Dillmann, Hans-Werner und Karin Hermann sowie Ilias Tilentzidis den Unparteiischen an. Herbert Pauly ist seit 25 Jahren „dabei“. Für 20-jährige Verbundenheit mit der Schiedsrichtervereinigung können Mustan Erol, Manfred Hees, Manfred Paul, Wolfgang Sachs und Roland Schmidt ausgezeichnet werden.

Sieben weitere Spielleiter sind seit eineinhalb Jahrzehnten der „schwarzen Zunft“ treu verbunden (Sahin Dogan, Michael-Kevin Garrison, Ralf-Peter Gombel, Dieter Schäfer, Nina-Fabienne Schmitt, Güngör Ucak, Rolf Weichbold).

Komplettiert wird die Schar der Unparteiischen, die im Zuge der Jahreshauptversammlung geehrt werden können, durch Stefan Glasauer, Sebastian Jung, Siegfried Stanzel und Heinrich Stuckert. Das Quartett hatte sich vor zehn Jahren der SR-Vereinigung Dillenburg angeschlossen.

Im Zuge des Kreis-Schiri-Tages wird auch ein neuer KSA gewählt

Beginn des Kreisschiedsrichtertages, bei dem auch Neuwahlen des KSA auf der Tagesordnung stehen, ist am 29. Januar um 18.15 Uhr.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: