Fußball mit Flüchtlingen: Sport hebt alle Grenzen auf

Auf Initiative des Herborner Mehrgenerationenhauses rollt jeden Dienstag der gelbe Hallenball über das Parkett der Sportstätte an der Comeniusschule.

16 Fußballer aus Somalia, Gambia, Eritrea und dem heimischen Raum gaben sich in dieser Woche zum „Freundschaftskick“ ein Stelldichein. Die Flüchtlinge, die am letzten Dienstag kamen, sind zurzeit in Unterkünften in Eisemroth, Fleisbach, Wetzlar und Herborn untergebracht.

Die Initiative der Arbeiterwohlfahrt und des Netzwerks „Herborn hilft!“ zeigt, dass der Sport über alle Grenzen und Unterschiede hinweg Brücken schlägt, Verbindungen aufbaut – und dafür sorgt, dass Kontakt- und Berührungsängste bereits nach wenigen Minuten keine Rolle mehr spielen. Schließlich lassen sich Torerfolge und gelungene Spielzüge – egal, von wo man stammt und welcher Herkunft man ist – im Team hervorragend gemeinsam feiern.

„Fußball mit Flüchtlingen“ geht im Kalenderjahr 2015 bis einschließlich 15. Dezember jeden Dienstag zwischen 17 und 18.30 Uhr über die Bühne. Interessierte Hobbykicker sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen und Kontakt: AWO-Mehrgenerationenhaus, Tel. (02772) 959616, E-Mail j.spahn@awo-lahn-dill.de.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: