Der DFB-Ehrenamtspreis auf Kreisebene geht an Nina Schmitt (TSV Rittershausen)

„Nina Schmitt ist eine Ehrenamtlerin, die jeder gerne in seinen Reihen hätte“, kommentierte Martin Seidel, „Chef“ der Dillkreis-Kicker, die Entscheidung des Dillenburger Fußballausschusses, der 34-Jährigen den 19. DFB-Ehrenamtspreis auf Kreisebene zukommen zu lassen.

Heimische Vereine reichten 2015 acht Vorschläge ein

Insgesamt acht Vorschläge hatten die heimischen Vereine Seidel, der auch als Ehrenamtsbeauftragter im Landstrich an der Dill tätig ist, bis Ende September zukommen lassen. Dass sich das vom Eisemrother Funktionär geführte Gremium schließlich für Nina Schmitt entschied, die seit zehn Jahren ehrenamtlich für ihren Heimatverein tätig ist, hatte gute Gründe.

Im Frühjahr dieses Jahres habe die Mutter zweier Kinder, die seit 2001 auch als Schiedsrichterin tätig ist, „ihre Prüfung zur ersten HFV-Vereinsmanagerin“ abgelegt, so der Kreisfußballwart erläuternd.

Im geschäftsführenden Vorstand der SG Dietzhölztal ist Nina Schmitt zuständig für die Mitgliederverwaltung, Meldungen an Verbände, den Kreis und die Kommune, die Bearbeitungen der Pässe und die Organisation des Spielbetriebs bei Senioren und Junioren. Martin Seidel begeistert: „Sie vereinbart auf tolle Art und Weise Familie, Kinder und die Fußball-Organisation im Ehrenamt.“

Bevor Nina Schmitt in diesem Jahr in den geschäftsführenden Vorstand gewählt wurde, fungierte sie zunächst als „Vize-Chefin“ der Fußballabteilung, bevor sie anschließend deren Leitung übernahm. Darüber hinaus hatte sie lange Zeit als aktive Spielerin für die Damen der SG Dietzhölztal die Kick-Stiefel geschnürt.

Kreisfußballausschuss will vier weitere Funktionäre ehren

Neben der frisch gebackenen DFB-Ehrenamtssiegerin will der Kreisfußballausschuss 2015 Günter Boller (VfL Fellerdilln), Uwe Schäfer (BSC Sinn), Björn Klingelhöfer (SV Eibelshausen) und Ingo Bauer (TSV Ballersbach) für den Einsatz ehren, den sie in der Vergangenheit freiwillig und unentgeltlich zugunsten ihrer Heimatvereine gezeigt haben. Die Übergabe der Auszeichnungen soll am 5. Dezember, dem „Internationalen Tag des Ehrenamts“, erfolgen.

Der DFB-Ehrenamtspreis, von dem sich der Deutsche Fußball-Bund unter anderem einen Imagegewinn für die Förderung der freiwilligen, unentgeltlichen Tätigkeit und die Gewinnung zusätzlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Vereine erhofft, wird seit 1997 im ehemaligen Dillkreis vergeben. Anders als in der Vergangenheit des Öfteren praktiziert, hatte die DFB-Ehrenamtsaktion 2015 kein Schwerpunktthema gehabt.

Bisher wurden diese verdienten Fußballfreunde zum „Kreissieger“ gekürt – 1997: Fred Pfeiffer (SG Arborn/Münchhausen). 1998: Manfred Gonschorek (SSV Haigerseelbach). 1999: Karl Heinz (TuS) Driedorf). 2000: Hans-Günter Schmidt (SV Eisemroth). 2001: Christa Schmidt (SSV Sechshelden). 2002: Wilfried Müller (SSV Dillenburg). 2003: Dieter Discher (SSC Burg). 2004: Carsten Seibel (FC Erdbach). 2005: Thomas Henss (TSV Bicken). 2006: Matthias Triesch (SV Gusternhain). 2007: Helmut Banzhof (SV Übernthal). 2008: Andreas Purtauf (SSV Donsbach). 2009: Karin Heimann (SV Eibelshausen). 2010: Karin Groß (SV Niederscheld). 2011: Steffen Hardt (SSC Burg). 2012: Udo Schmidt (TSV Offenbach). 2013: Sebastian Dietrich (SV Eibelshausen). 2014: Franziska Becker (SV Eibelshausen). 2015: Nina Fabienne Schmitt (TSV Rittershausen).

Text: Joachim Spahn – Fotos: Sebastian Fink/Joachim Spahn

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: