Verbandslehrwart Wagner verabschiedet „untadeligen Sportsmann“ Ralf Viktora

„Mit Dir verbinden mich viele angenehme Erinnerungen“, sagte Wagner an die Adresse des 37-jährigen Oberndorfers. Der HFV-Lehrwart überreichte seinem für den SSV Dillenburg aktiven Kollegen eine „Meisterschale“ mit allen gemeinsam geleiteten Partien und ein Schiedsrichter-Trikot mit persönlicher Widmung. In dem Trikot pfiff Ralf Viktora einen Großteil der zweiten Halbzeit des Aubacher Testspiels gegen Fortuna Düsseldorf (0:6) im „Rombach“, nachdem er die Spielleitung vom erfahrenen Bundesliga-Referee übernommen hatte.

„Du bleibst uns gottlob ja als Mitglied des Verbandsschiedsrichterausschusses erhalten“, sagte Wagner abschließend, dessen lobenden Worten sich Michael Schlingensiepen (Vorsitzender des SSV Dillenburg) sowie die beiden Mitglieder des heimischen Schiedsrichterausschusses, Jörg Menk und Roland Horschitz, nur anschließen konnten.

Kreis-Ansetzer Jörg Menk ließ noch einmal die sportliche Karriere Viktoras Revue passieren und dankte dem ehemaligen Dill-Schiri-Obmann im Namen der Schiedsrichter-Vereinigung Dillenburg für seine jahrelange Unterstützung. „Wir wünschen Dir für die Zukunft Gesundheit und beruflichen Erfolg“, sagte der Schönbacher Funktionär und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass der 37-jährige Oberndorfer den Unparteiischen des Kreises auch weiterhin hilfreich zur Seite stehen möge.

Interne Verabschiedung am 5. September in Hirzenhain

Eine weitere Verabschiedung des langjährigen Zweitliga-Assistenten und Regionalliga-Referees wird im Rahmen eines Schiedsrichter-Grillfestes am 5. September in Hirzenhain erfolgen.   

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: