Die Fußball-Region Gießen/Marburg trauert um Harald Arnold

Arnold, der seit 1982 ehrenamtlich im Hessischen Fußball-Verband tätig war, hatte insbesondere ein Herz für die Jugend. Seine Tätigkeit im Fußballkreis Wetzlar begann er 1982 als Klassenleiter der B-Jugend. Bereits zwei Jahre später wurde er zum stellvertretenden Kreisjugendwart gewählt. Gleichzeitig fungierte er als Klassenleiter der A- und B-Jugend des Bezirks Gießen-Marburg, ehe er 1996 das Amt des Kreisjugendwarts (bis 2000) übernahm. Seine Erfahrungen und Kenntnisse brachte er zudem als Leiter von verschiedenen Senioren-Klassen ein. 1998 wurde Harald Arnold stellvertretender Bezirksjugendwart, zwei Jahre später Jugendwart.

Auch als Schiedsrichter ausgeholfen

Trotz seiner gesundheitlichen Probleme – Harald Arnold litt an Morbus Bechterew -, die schon einige Operationen notwendig machten, war er immer für „seinen“ Fußballsport zur Stelle und half bis zuletzt noch als Schiedsrichter aus, wenn Not am Manne war.
 
Als Fußballer jagte er 18 Jahre lang beim SC Niedergirmes dem „runden Leder“ nach. Seine vielseitige ehrenamtliche Tätigkeit blieb auch den Verbänden nicht verborgen. Zahlreiche Ehrungen sind ein Beleg dafür. Den Ehrenbrief, die Ehrenurkunde sowie die Verdienstnadel des Landessportbundes Hessen gehörten ebenso zu seinen Auszeichnungen wie die Ehrennadel in Bronze und die Große Verdienstnadel des HFV.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: