Schiedsrichter Johannes Lang steigt in die Gruppenliga auf

In der kreisinternen Beobachtung setzte sich der 25-jährige Referee, dessen Gardemaß von 1,98 Meter auf dem Platz schon allein respekteinflößend auf die Spieler wirkt, in den vergangenen Monaten in überzeugender Manier durch. Neben Christian Hofheinz, Anke Gottfried und Florian Hermann zählt Johannes Lang so zu den Dill-Schiedsrichtern, die fortan in der Gruppenliga aktiv sind. Gemeinsam mit Regionalliga-Schiri Ralf Viktora gehört der Aufsteiger fortan zur fünfköpfigen Riege der heimischen Top-Schiris.
  
Seine eigenen sportlichen Vorgaben hat der erfolgreiche Spielleiter, der ein gutes „Weizen“ sowie ein Jägerschnitzel mit Kroketten zu schätzen weiß, mit dem Aufstieg jedoch noch nicht ganz erreicht. Ganz ehrgeizig hat sich der ledige Schiri den Sprung auf die Verbandsliste zum Ziel gesetzt. Den Aufstieg in die Gruppenliga machte der 25-Jährige bereits nach dem ersten Jahr in der Kreisoberliga perfekt. Neben der Schiedsrichterei zählen das Snowboard fahren und der aktive Fußball zu den Hobbys des Haigerer Unparteiischen, wobei jedoch im Zweifelsfall stets der Umgang mit der Pfeife stets im Vordergrund steht.

Nächsten Freitag Leistungstest in Grünberg

Am nächsten Freitag (24. April) hat der 25-jährige Schiri-Newcomer eine weitere sportliche Herausforderung zu meistern: Dann steht auf dem Gelände der Verbandssportschule in Grünberg die Leistungsprüfung für die höherklassigen Schiedsrichter der Region Gießen/Marburg auf dem Programm.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: