Bronzene HFV-Ehrennadel für Roland Horschitz: Jahrzehntelange verdienstvolle Mitarbeit gewürdigt

Im Beisein von rund 60 heimischen Spielleitern überreichte Kreisfußballwart Martin Seidel (Eisemroth) dem 53-jährigen Unparteiischen im Sportheim des FC „Germania“ Hörbach die Ehrennadel des Hessischen Fußball-Verbandes in Bronze. Der „Chef“ der Dillkreis-Kicker holte so eine Auszeichnung nach, die eigentlich schon im Rahmen des Kreisfußballtages im Winter dieses Jahres hatte erfolgen sollen.

Seidel verwies auf die „verdienstvolle Mitarbeit“, die Horschitz in den zurückliegenden Jahren im HFV geleistet habe. Zwischen 1987 und 2001 hatte der Herborner rund 130 Partien der „Hessenliga“ geleitet. Als Lehrwart des Kreisschiedsrichterausschusses hat der Geehrte in den vergangenen Jahrzehnten Hunderte von Spielleitern ausgebildet. Der für den TSV Rittershausen pfeifende Referee hatte sich selbst 1976 den Reihen der „Schwarzkittel“ angeschlossen.

Seine besondere Freude äußerte der Kreisfußballwart darüber, dass Roland Horschitz nach einer Phase, „in der er gesundheitlich angeschlagen war, wieder genesen ist“. Der 53-Jährige, der als Unparteiischer mittlerweile weit über 2000 Begegnungen gepfiffen hat, ist weiter als Schiedsrichter aktiv und leitet zurzeit Spiele bis zur Kreisliga A.

Bildunterschrift:

Auszeichnung für einen verdienten Schiedsrichter und Funktionär: Roland Horschitz (53), Lehrwart im Kreisschiedsrichterausschuss und ehemaliger Oberliga-Referee, erhielt von Kreisfußballwart Martin Seidel (links) die HFV-Ehrennadel in Bronze. Einer der ersten Gratulanten war Dill-Schiri-Vize-Chef Michael Garrison (re.).

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: